Office: ab dem 02.01.2019 wieder erreichbar | +49 1515 0722181 | office@tia-escort.de

Bürozeiten: ab dem 02.01.2019 wieder erreichbar
+49 151 507 22181 | office@tia-escort.de

Erotikworker | Vorurteile & Fakten

Von Sein und Schein dieses “Secret Service”

Begibt Frau sich in der Suchmaschine mit „G“ auf Informationssuche und nutzt dabei Schlagwörter wie „Escort Bewerbung“ oder „Job Begleitservice“ usw. sind die Ergebnisse zahlreich. Und ebenso die Inhalte dieser Ergebnisse. Denn das Thema „Escort-Service, Begleitservice“ usw. ist medial begehrt und auch bei privaten Usern in zahlreichen Foren des Internet viel diskutiert. Da treffen sich Pro und Contra in heißen Diskussionen, werden wage Vorurteile als Fakten dargestellt und überhaupt weiß doch keiner so genau: Was steckt eigentlich hinter dem Mythos „Escortservice“?

Vorurteile und Medien – Klare Abgrenzung bitte!

Beim Wort „Escortlady“ erscheint bei den Meisten als erstes das Bild einer schönen und jungen Frau, elegant gekleidet, aufwendig gestylt in einem noblem Umfeld wartend auf einen reichen Mann, meist deutlich älter, eher unattraktiv und korpulent, der sich die Finger nach dem hübschen, jungen Ding leckt. Kurz: nichts anderes als eine Prostituierte mit teuer Fassade. Doch es geht auch anders! Seriöse Agenturen mit Qualitätssiegeln machen es vor: Natürliche, attraktive Frauen des Alltags, die nebenberuflich ab und an einem Abenteuer nachgehen und seriöse Männer ihre Zeit gegen Bezahlung widmen. Auch wenn beliebte Automatenzeitung wie eine rheinische Ausgabe mit vier Buchstaben in großen Zeilen von Rotlichtmilieu, Bordellen und dubiosen Verwicklungen des vermeintlich so dubiosen Gewerbes schreiben. Die Annahme, hinter jeder Agentur steckt ein Zuhälter und eigentlich seien Escorts nichts anderes als teuer verkaufte Prostituierte hält sich leider hartnäckig. Doch das ist nicht der Fall! Es ist das Geheimnisvolle, die reichen und oft auch prominenten Kunden und das Wort „Sex“, das diese Debatten immer wieder anheizt. Doch wer genauer hinsieht erkennt, das Begleitservice eine gefragte und exklusive Dienstleistung mit Niveau ist.

Escort-Service, Begleitdame oder Escortmodel – was steckt wirklich dahinter?

Eine Begleitagentur und jede seiner Damen sind zuerst einmal Dienstleister, die eine Nachfrage befriedigen die, wie man sich leicht denken kann, enorm groß ist. Die Begleitung von Herren am Tag, Abend oder auch für längere Reisen oder Wochenenden ist der Kern des Service. Die Kunden sind meist Geschäftsleute oder Privatpersonen, die wenig Zeit für Freunde haben und in ihrem Hotelzimmer nicht alleine sein möchten und daher gerne für die Gesellschaft einer schönen Frau bezahlen. Unterschieden werden „Dinner Dates“ und sogenannte „Private Dates“ oder auch „Erotic Dates“. Den Unterschied kann man leicht ablesen. Denn ja, Escort-Service hat eine erotische Komponente die mal mehr, mal weniger ausgeprägt ist. Escort kann sexuelle Dienstleistungen beinhalten, aber garantiert diese nicht. Anders als im reinen Bordellgewerbe ist im Begleitservice das Gesamte enorm wichtig: Die Zeit zusammen, gute Gespräche, gemeinsam vielleicht auch in der Öffentlichkeit zu sehen sein und eine Art „Beziehung“ auf kurze Zeit zu erleben. Der Begriff „Girlfrienderotik“ beschreibt es gut: Eine Freundin auf Zeit. Und nicht nur einfach irgendeine sondern eine Traumfrau, die äußerlich wie im Verhalten alles das gibt was Mann sich wünscht. Das gewünschte Outfit, Aufmerksamkeit und das auf den Mann eingehen, das der eine oder andere im Alltag sonst vermisst. Denn nicht Alltag sein sondern ein Ideal zum Anfassen, das macht ein Escort Model besonders.

Anforderungen im Begleitservice

Attraktiv. Geistreich. Mit Niveau und Stilgefühl für Kleidung und Auftreten. Und das ist nur die Basis. MC-Escort, die größte Begleitservice-Community in Deutschland, schätzt die Zahl der Escort-Damen auf bis zu 6.000 mit Tendenz nach oben. Ein aufgeschlossenen Wesen, gutes Allgemeinwissen und stilvolles Auftreten. Dazu Charmant und zwischen 20 und 45 Jahren alt. Idealerweise sollte eine Begleitdame zwei Sprachen sprechen. Ein Escort gibt dem Mann das Gefühl besonders zu sein und nicht einfach nur ein bezahltes Date zu haben. Erotische Abenteuerlust, Offenheit und die Kunst sich neuen Menschen und Situationen anzupassen. Ein erfolgreiches Escortmodel ist flexibel und zugleich absolut zuverlässig und diskret! Die Fähigkeit in verschiedene Rollen zu schlüpfen und gemeinsam Neues zu erleben ist definitiv ein Plus. Ehrlichkeit und Spontanität ein Muss.

Genau prüfen: Die richtige Escortagentur finden

In Deutschland gibt es zwischen 300 und 400 offiziell gemeldete Escort-Agenturen. Da ist es nicht leicht den für sich passenden Partner zu finden in einem Geschäft, wo Seriosität und Diskretion wichtiger sind als in anderen. Denn der Nebenjob als Escort Dame ist kein Job wie jeder andere und bietet die perfekte Möglichkeit frei und unabhängig zu arbeiten und in vergleichsweise wenig Zeit, relativ viel Geld zu erhalten. Doch grade dies lockt auch schwarze Schafe in die Branche. Der Verband „Voice of Escorts“ hat als geprüfte Mitglieder nur solche Agenturen, die bestimmt Kriterien erfüllen. Auch die Firma EscortSpion vergibt ein seriöses Qualitätssiegel und prüft Agenturen unabhängig. Hier kann sich nicht jeder Anbieter reinmogeln! Die hier verzeichneten Begleitservices sind also seriöse Anbieter. Als zukünftiges Escort sollte einem Gefallen, wie eine Agentur seinen Damen präsentiert und vermarktet: Ein Blick auf die Website ist daher Pflicht!

Zum Schluss:

Wer jetzt angetan ist vom „lukrativsten Nebenjob der Welt“ – wir freuen uns auf deine Bewerbung und stehen gerne Rede und Antwort zu deinen individuellen Fragen. Escort ist und bleibt eine Tätigkeit nicht für “Jedefrau”. Aber: Wenn du also Lust auf Abenteuer hast und die Abwechslung liebst, dann bewerbe dich! Denn dann du als Escort genau richtig.