Office: Mo.-Fr. 10-20 Uhr [Sa., So., Feiertage 13-16 Uhr] | +49 1515 0722181 | office@tia-escort.de

Bürozeiten: Mo.-Fr. 10-20 UHR | Sa.+So. 13-16 UHR
+49 151 507 22181 | office@tia-escort.de

Gewerbeanmeldung als selbstständiges Escort Model

Ich werde eine Begleitdame – und jetzt?

Die Entscheidung ist gefallen, die richtige Agentur gefunden und es kann losgehen. Du bist bereit für dein erstes Date als Escortmodel. Doch halt! Bevor der Spass beginnt sind einige Formalitäten zu erledigen, denn bei all dem Spaß: Begleitservice ist eine einträgliche Tätigkeit, die angemeldet werden und deren Einkünfte versteuert werden müssen. Und daran sind nicht zuletzt Städte und Finanzämter interessiert. Dafür ist eine korrekte Anmeldung erforderlich.
Grundsätzlich ist die Tätigkeit als selbstständige Escortdame eine gewerbliche Tätigkeit. Ob eine Gewerbeanmeldung gemacht werden muss ist regional unterschiedlich, da dies von den Städten und Gemeinden selbst geregelt wird. Beispiel: Düsseldorf verlangt einen Gewerbeschein, die Stadt Dortmund nicht.

Die Gewerbeanmeldung

Nehmen wir an die Tätigkeit findet in Düsseldorf statt, dann ist eine Gewerbeanmeldung nötig. Die dazu notwendigen Formulare sind heutzutage alle online zu finden. Hier unterliegt jeder Gewerbetreibende der Anzeigepflicht nach § 14 Gewerbeordnung (GewO). Aus diesem Grund sind Gewerbeanmeldung, -ummeldung und -abmeldung zwingend vorgeschrieben. Aber keine Angst – alles ganz einfach. Es sind keine Voraussetzungen nötig. Einfach das Formular und eine Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite) oder des Passes mit letzter Meldebescheinigung der Meldebehörde. Bei persönlicher Vorsprache genügt die Vorlage der jeweiligen Originale.

Die Fristen

Und keine Sorge was Anmeldefristen angeht: ein Gewerbe anzumelden ist auch noch rückwirkend möglich. Laut Gewerbeordnung hat die Anmeldung zwar unverzüglich zu erfolgen. Jedoch dulden die meisten Städte die Gewerbe-Anmeldung bis innerhalb eines Monats nach Aufname der Tätigkeit. Jedoch auch hier: Am besten regional erfragen!

Welches Gewerbe melde ich an?

Allgemeinformulierungen bei Gewerbeanmeldungen wie Service, Dienstleistungen, Handel mit Waren aller Art, Promotion usw. werden als Tätigkeit nicht berücksichtigt. Die Tätigkeit muss also genau bezeichnet sein. Natürlich meldest Du Dich nicht als selbstständige Prostituierte an. Wähle für Feld 15 des Formulars (Angemeldete Tätigkeit) eine Bezeichnung wie „Messehostess“, „Begleitservice“, „Model“ oder auch „Service und Dienstleistung persönlicher Art“.

Das Formular

Zugegeben, so eine Anmeldung ist verwirrend. Gehen wir hier einmal die Punkte der Gewerbeanmeldung am Beispiel des Formular GewA 1 für die Gemeinde Düsseldorf die für dich relevanten Felder durch:
[Feld 01] Einfach Deinen Namen, eine Rechtsform z.B. Gmbh etc. liegt ja nicht vor.
[Feld 02] Nicht erforderlich.
[Feld 03 bis 09] Sind Angaben zu Deiner Person. Diese Felder bitte vollständig ausfüllen. Die Angaben dienen der Identifizierung des Gewerbetreibenden. Hier darf nicht geschummelt werden!
[Feld 10 bis 14] Sind nicht relevant.

[Feld 15] Bitte hier den Gegenstand der Tätigkeit umfassend und eindeutig beschreiben. Allgemein gehaltene Angaben, wie z.B. Service, Dienstleistungen, Promotion, usw. reichen nicht aus. Besser ist eine ausführliche Formulierung wie z.B.
„Persönlicher Begleitservice von verschiedenen Personen wie z.B. Geschäftsreisenden oder anderen Privatpersonen im Rahmen von Veranstaltungen, Messen, Freizeitaktivitäten oder privaten Veranstaltungen.“
[Feld 16] Nebenerwerb.
[Feld 17] Einfach Datum eintragen z.B. wann Du Deinen Agenturvertag unterzeichnet hast. Auf jeden Fall vor dem ersten Date.
[Feld 18] Sonstiges.
[Feld 19] Null.

[Feld 20 bis 21] Sind nicht relevant.
[Feld 22] Es gibt zwar keinen festen Arbeitsort, aber einen festen Wohnsitz. Daher einfach den Wohnsitz wählen – nicht Reisegewerbe! Das hieße indirekt Straßenstrich und das wäre nicht das was wir wollen!
[Feld 23/24] Neugründung.
[Feld 25 bis 27] Sind nicht relevant.
[Feld 28-31] können wir auslassen.

Jetzt noch Datum und Unterschrift in [Feld 32/33] und fertig. War doch gar nicht so schlimm, oder?

Geschafft!

Nun bist du ein Gewerbetreibender. Gratulation! Was das jetzt genau bedeutet? Eigentlich liegt der Schein vorwiegend in einer Schublade deines Schreibtisches. Jedoch ist hier noch das Thema „Gewerbesteuer“. Mehr dazu im nächsten Artikel.